COMCAVE.COLLEGE > Weiterbildungen > Kaufmännisch > Modulare kfm. Anpassungsqualifizierung/Qualifizierung für Kaufleute

Weiterbildungen > Kaufmännisch > Modulare kfm. Anpassungsqualifizierung/Qualifizierung für Kaufleute

Bezeichnung:

Multimediale Kommunikation und Online PR im Consulting

Typ:

Weiterbildung

Termine:

23.09.2020 - 21.12.2020 Garantietermin
02.10.2020 - 11.01.2021
16.10.2020 - 25.01.2021
22.10.2020 - 29.01.2021
02.11.2020 - 09.02.2021
16.11.2020 - 23.02.2021
23.11.2020 - 01.03.2021

Praktikum:

Optional/individuell

Abschlussart:

Trägerzertifikat

Voraussetzungen:

  1. Deutsch in Wort und Schrift.
  2. Ein internes Auswahlverfahren im Rahmen eines Fachgespräches ist mit "gut geeignet" zu bestehen.
Ausnahmen sind in Absprache mit der Academy 2.0 GmbH und dem Kostenträger möglich. Des Weiteren gelten die Zugangsvoraussetzungen des Kostenträgers.

Inhalt:

Die Qualifizierung besteht aus einzelnen auswählbaren Modulen. Diese Bausteine können individuell kombiniert werden.

Bessere Texte im Web - Online Texten (Dauer: ca. 4 Wochen)

  • Überschriften, Meldungen und Berichte verfassen
  • Interessant, lebendig und erfolgreich schreiben
  • Texte onlinegerecht strukturieren
  • Den eigenen Ideenfindungs- und Schreibprozess zu optimieren
  • Ansätze und Werkzeuge des kreativen Schreibens zu nutzen
  • Die Palette der Kreativitätstechniken gewinnbringend auf die eigene Arbeit anzuwenden
  • Mit Hängepartien und Blockaden umgehen und schlussendlich
    attraktive, spannende und verständliche Beiträge zu verfassen



Fachpraktische Anwendung

Die fachpraktischen Anwendungen vertiefen den Praxisbezug und ergänzen unmittelbar die tägliche fachliche Kenntnisvermittlung. Die Teilnehmer werden auch während dieser Anwendungs-Phase fachlich betreut.



Betriebliche Kommunikation und Konfliktlösung (Dauer: ca. 4 Wochen)

  • Konflikte, Konflikteskalationen
  • Eingriffsmöglichkeiten
  • Konfliktpotenziale verringern
  • Konfliktanalysegespräche
  • Auswertung der Konfliktanalysegespräche
  • Suche nach Konfliktlösungen
  • Auswahl der Interventionsmaßnahmen
  • Beispiele für Interventionen



Fachpraktische Anwendung

Die fachpraktischen Anwendungen vertiefen den Praxisbezug und ergänzen unmittelbar die tägliche fachliche Kenntnisvermittlung. Die Teilnehmer werden auch während dieser Anwendungs-Phase fachlich betreut.



E-Mail Marketing - professionell auch für mobile Endgeräte (Dauer: ca. 4 Wochen)

  • Rechtliche Aspekte
  • Begriffliche Probleme
  • Newsletter oder E-Mailing
  • Inhalte
  • Professionelles E-Mail-Design
  • E-Mail-Design für mobile Endgeräte
  • Personalisierung und Segmentierung: Mit individuellen Mails mehr erreichen
  • Bouncerate, Öffnungsrate, Klickrate
  • Verlinkung
  • Software
  • Verwendung von Typo3
  • Monitoring



Fachpraktische Anwendung

Die fachpraktischen Anwendungen vertiefen den Praxisbezug und ergänzen unmittelbar die tägliche fachliche Kenntnisvermittlung. Die Teilnehmer werden auch während dieser Anwendungs-Phase fachlich betreut.



Bemerkung:

Unterrichtsformen: Dozentengeleitete Vollzeit, wahlweise Präsenz, Telelearning 50 % oder Telelearning 100 % (ortsunabhängig)

Unterrichtszeiten:

  • Dozentengeleitete Vollzeit in Präsenz: Montag bis Freitag von 08:00 - 16:45 Uhr
  • Dozentengeleitete Vollzeit in Telelearning 50 %: Während der Präsenzphase von Montag bis Freitag von 08:00 - 13:00 Uhr. Im Anschluss findet die Schulung über „GECS®“ in vollständiger Telelearning-Umgebung statt.
  • Dozentengeleitete Vollzeit in Telelearning 100 %: Der Unterricht findet über „GECS®“ jeweils von Montag bis Freitag von 08:00 - 16:45 Uhr statt.

Weitere Informationen GECS®"

Thema:

Modulare kaufmännische Qualifizierung

Förderstelle:

Agentur für Arbeit / BfD / ARGE / ESF etc.
http://www.arbeitsagentur.de

Die Maßnahme ist nach AZAV durch die Cert-IT als fachkundige Stelle zugelassen. Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit einer Förderung über einen Bildungsgutschein durch die Agentur für Arbeit (SGB III) bzw. JobCenter (SGB II), durch Rentenversicherungsträger, durch den ESF (Europäischen Sozialfonds) oder nach dem Soldatenversorgungsgesetz von bis zu 100 %. Nähere Auskünfte hierzu erteilen die lokalen Agenturen für Arbeit bzw. JobCenter, die Rentenversicherungsträger oder die Berufsförderungsdienste.

Weitere Informationen:

 Infobroschüre Telelearning



Schließen
Zurück